Spielend zur Demokratie! Anno Domini - Lange Nacht der Demokratie


Demokratie heißt nicht zuletzt Selbstbestimmung der Menschen. Die bringt aber auch Verantwortung mit sich – zum Beispiel für die Weiterverbreitung von Behauptungen. Was das bedeutet, kann man spielend erleben: beim Wissens- und Bluff-Spiel „Anno Domini“.
Vom Titel „Anno Domini“ darf man sich nicht abschrecken lassen: Denn wer meint, sowieso immer alles besser zu wissen als andere, der hat schon fast verloren. Zwar geht es zunächst einmal darum, Karten mit Ereignissen in eine zeitliche Reihenfolge zu bringen. Der Reiz besteht aber gerade darin, dass man immer wieder mit Dingen konfrontiert wird, zu denen man schlicht nichts weiß (zum Beispiel seit wann in China Schweine gezüchtet werden). Deshalb fabriziert jeder Spieler immer wieder Unsinn; und wenn man selbst an die Reihe kommt, muss man sich fragen: Zweifle ich die Kartenfolge auf dem Tisch an – oder spiele ich weiter? Verantwortung bringt das in jedem Fall mit sich, denn wenn man schiefliegt, gibt’s Strafkarten. Auch wenn man selbst richtig eingeordnet hatte…
Wir spielen in kleinen Runden an diversen Tischen, und damit jeder Spaß daran haben kann, sind die Themen gemischt. Geeignet für alle ab etwa 10 Jahren, die damit leben können, auch mal etwas falsch zu machen.



1 Termin, 15.09.2018
Samstag, 16:30 - 19:30 Uhr
1 Termin(e)
Natalie Struve Dr., Text-Coach Wissenschaft
S102214
Kultur- u. Tagungszentrum

min. 0 / max. 0