Quellgebiet der Ammer


Von Quelltöpfen und Eiszeitrelikten
Im Stammbecken des ehemaligen Ammergletschers liegt das Ettaler Weidmoos. Es wird von Regen und Grundwasser gespeist, das in faszinierenden Quelltöpfen mit verspielt aufsteigenden Luftperlen an die Oberfläche tritt. Hier vereinigt sich die Linder mit diesen starken Quellen, und trägt von nun an den keltischen Namen "Ammer". 100 Millionen Jahre alte Felsblöcke, fleischfressende Pflanzen, Romantik einer scheinbar unberührten Landschaft - das ist Vielfalt, wie sie nur im Quellgebiet der Ammer anzutreffen ist.
Themen: Landschaftsgeschichte, Ökologie und landwirtschaftliche Nutzung von Streuwiesen, botanische Raritäten und Eiszeitrelikte.
Anmeldung erforderlich. Kooperation mit der vhs Garmisch-Partenkirchen
Maximale Gruppengröße 25 Personen



1 Nachmittag, 27.06.2018
Mittwoch, 14:00 - 16:30 Uhr, 0.00 Min. Pause
1 Termin(e)
Dr. Helmut Hermann, Dipl.-Biologe
R11502
Gasthaus Ettaler Mühle - Parkplatz

min. 6 / max. 8
9,00 €