Menschenrechte! Fritz Bauer Bibliothek - Lange Nacht der Demokratie


Die Fritz Bauer Bibliothek für Erinnerung und Menschenrechte
Im Aufbau - Wir laden ein zum Kennenlernen und Mitmachen!
"Wir können aus der Erde keinen Himmel machen, aber jeder von uns kann etwas dazu tun, dass sie nicht zur Hölle wird. " Fritz Bauer

Die interaktive Fritz Bauer Bibliothek versteht sich als ein lebendiges Archiv von Geschichten des Widerstands und Überlebens. Sie vereint die Erfahrungen von Personen, die weltweit zur Verteidigung der Menschenwürde gegen Nationalismus, Rassismus und Menschenrechtsverletzungen kämpfen. Was brachte sie dazu, sich zu widersetzen? Woher kommen ihre Kräfte in Situationen, in denen andere, verstummen und sich damit abfinden. Was können wir selber tun? Diesen Fragen gehen wir nach, denn die Menschenrechte müssen täglich neu erkämpft werden. Die FBB vertritt konsequent die Rechte der Opfer und Überlebenden. Deshalb ist sie nach dem Juristen Fritz Bauer benannt. Sein Lebenswerk hat uns zu dem Projekt motiviert.

Vom Erinnern zum Handeln: Es gibt weltweit unzählige unbekannte Geschichten von vergangenem und gegenwärtigem Widerstand gegen Tyrannei, Krieg und Gewalt, die ein enormes Potenzial haben, zu einem gerechteren und mitmenschlichen Weg zu inspirieren. Dieses Projekt dreht sich darum, wie diese Geschichten mit einer interaktiven Webseite weiter verbreitet werden können. Durch das eigene Erarbeiten bestärken Sie ein an Menschenrechten orientiertes Handeln.

Seminarleitung:
Stefan Schuster, MA ist Heilpädagoge und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die gemeinnützige BUXUS STIFTUNG GmbH.
PD Dr. Irmtrud Wojak ist Historikerin und Geschäftsführerin der BUXUS STIFTUNG gGmbH.

Veranstaltung im Rahmen der "Langen Nacht der Demokratie" der BUXUS STIFTUNG gGmbH, Eschenlohe und München, in Kooperation mit dem Werdenfelser Bündnis gegen Rechtsextremismus und der vhs Murnau.
https://www.fritz-bauer-bibliothek.de/de/startseite



1 Termin, 15.09.2018
Samstag, 09:00 - 17:00 Uhr
1 Termin(e)
Stefan Schuster, MA (Heilpädagoge) Dr. Irmtrud Wojak (Historikerin)
S102203

min. 5 / max. 15