Literaturgespräche


Die „Literaturgespräche“ haben das Ziel, einen intensiven Austausch über gemeinsame Lektüreerfahrungen zu ermöglichen. Die Basis hierfür soll eine Verständigung über die thematischen und stilistischen Merkmale sowie den literarhistorischen Kontext des jeweiligen Werkes bilden. Wie in den letzten Semestern werden fünf Texte behandelt, wobei die Gattung des Romans und hierbei vor allem die Entwicklung von der Mitte des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart im Mittelpunkt stehen werden. Beim ersten Termin soll der eindrucksvolle Zukunftsroman "Never let me go/Alles, was wir geben mussten" (2005, deutsche Taschenbuchausgabe im Heyne Verlag) des letztjährigen Nobelpreisträgers Kazuo Ishiguro besprochen werden. Für die weiteren Abende stehen u.a. zur Auswahl: Margaret Atwood (The Handmaid’s Tale/ Report der Magd, 1985), Javier Cercas (Soldados de Salamina/ Soldaten von Salamis, 2001), Michael Kleeberg (Karlmann, 2007), Michel Houellebecq (La soumission/ Die Unterwerfung, 2015), Michael Kumpfmüller (Die Erziehung des Mannes, 2015). Die genaue Festlegung erfolgt gemeinsam zu Beginn des Semesters. Weitere Vorschläge sind willkommen, wobei auch Ausflüge in frühere Epochen nicht ausgeschlossen sind. Als ein möglicher thematischer Schwerpunkt bietet sich – ausgehend von Ishiguro – der utopische Roman einschließlich negativer Utopien an (u.a. mit Bezugnahme auf Atwood und Houellebecq).



5 Abende, 01.10.2018 - 14.01.2019
Montag, 18:00 - 20:00 Uhr
5 Termin(e)
Prof. Dr. Wolfgang Matzat, Professor für Romanische Philologie
S20101
Heuwaage, Vortragsraum, Seidlstraße 14, 82418 Murnau

min. 7 / max. 17
49,00 €

anmelden
Die Veranstaltung hat bereits begonnen. Bitte erkundigen Sie sich unter Tel. 08841-2288, ob man noch teilnehmen kann.
 
  1. Volkshochschule Murnau e.V.

    Seidlstraße 14
    82418 Murnau

    Tel.: 08841 2288
    Fax: 08841 90554
    info@vhs-murnau.de
    www.vhs-murnau.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum

  2. Anmeldungen bitte direkt auf dieser Internetseite (unter den Veranstaltungen) oder persönlich bzw. telefonisch.
    Bitte keine Anmeldungen per email senden!